Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2016

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2016

Seit anderthalb Jahren bin ich zuständig für das Departement Sicherheit und Soziales in Liestal. In meinem Departement geht es um das Zusammenleben schlechthin. Es geht um Menschen in allen Lebenslagen und natürlich geht es auch um ziemlich viel Geld. Dieses Geld wird aber mal nicht in Beton und Strassen investiert, sondern in Menschen.

Weiterlesen …

Sozialhilfequote

Sozialhilfequote in Liestal. Einige Gedanken

Seit 1. Juli bin ich Vorsteherin des Departements Sicherheit und Soziales in der Stadt Liestal. Eine Entwicklung bereitet mir Sorgen. Am höchsten ist die Sozialhilfequote in Liestal, wo sie sich von 2014 auf 2015 von 5,6 auf 6,3 Prozent erhöht hat. Im vergangenen Jahr haben 886 Personen im Stedtli Sozialhilfe bezogen. Damit liegt Liestal gleich auf wie die Stadt Basel.

Weiterlesen …

Prix de Promenade für Julia Gauss-Weg

Prix de Promenade für Meilensteine der Frauenbewegung?

Mit der Verleihung des Prix Promenade an den Kanton Baselland wird der Julia Gauss-Weg feierlich eröffnet. Der Prix Promenade soll Meilensteine in der Frauenbewegung markieren und in Erinnerung rufen. Das finde ich grundsätzlich eine sehr gute Idee.

Weiterlesen …

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2015

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2015

In meiner Arbeit habe ich immer wieder spannende Treffen mit anderen Gemeindebehörden und auch mit der Bürgergemeinde gehabt. Gerade im Aufgabenbereich der Betriebe gibt es enorm viel Potential zur Zusammenarbeit. Sehr gerne habe ich darum im Herbst von Lukas Ott den Einsitz ins politische Steuergremium des Projekts „Zukunft Frenkentäler“ übernommen.

Weiterlesen …

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2014

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, 2014

Für mich als Stadträtin und Vorsteherin des Departements Betriebe war das Jahr 2014 geprägt von der Wasserplanung. Nachdem die leidige Geschichte mit den ausstehenden Wassergebühren bereinigt und die Lehren gezogen waren, konnten wir uns mit voller Kraft der Wasserplanung widmen und einige Projekte in Angriff nehmen.

Weiterlesen …

Anderthalb Jahre rot-grüne Mehrheit

Läbigs Lieschtel, Nr. 37 (November 2013)

Anderthalb Jahre rot-grüne Mehrheit im Stadtrat

Nach den Gemeindewahlen im Frühling 2012 sah es zunächst so aus, als würde alles beim Alten bleiben in der politischen Zusammensetzung unserer Exekutive. Franz Kaufmann wurde – allerdings mit einem hervorragenden Resultat – als Nachfolger von Ruedi Riesen für die SP in den Stadtrat gewählt.

Weiterlesen …

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, Ende 2012-2013

Jahresbericht zur Tätigkeit als Stadträtin, Ende 2012-2013

Nach dem langen Wahlkampf (August bis November 2012) ging es schnell. Eine Woche nach der Wahl war ich schon im Amt als Vorsteherin des Departements Betriebe. Wir lernten viel aus der Aufarbeitung der Wassergeschichte.

Weiterlesen …

Gute Wahl für Liestal

Stadtrats-Ersatzwahlen in Liestal, 2012

Die gute Wahl für Liestal. Chancen nutzen!

Ich stehe für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Die Qualitäten von Liestal müssen gepflegt und auch für die nächsten Generationen erhalten bleiben. Konkret heisst dies: ...

Weiterlesen …

Liestal als Marktflecken

Stadtrats-Ersatzwahlen in Liestal, 2012

Liestal als Marktflecken. Stellungnahme zum Ziegelhof

Liestal soll ein lebendiger Marktflecken bleiben. Ich bin für den Quartierplan Ziegelhof, weil hier ein neues Tor zur Stadt entstehen wird. Einkaufszentren gehören in eine Stadt und nicht auf die grüne Wiese.

Weiterlesen …

Liestal als Landstadt

Stadtrats-Ersatzwahlen in Liestal, 2012

Liestal, eine moderne und lebenswerte Landstadt mit Charakter

Auf alle Gemeinden kommen grosse Aufgaben zu. Liestal befindet sich in einer guten Ausgangslage, es hat die richtige Grösse und kann sein Schicksal selbst bestimmen. Dank der soliden und beharrlichen Politik der letzten 10 Jahre können wir der Zukunft gelassen entgegenblicken. Diese Situation ist das Resultat konstruktiver Zusammenarbeit aller politischen Kräfte.

Weiterlesen …